Was ist Lungenhochdruck?

(Erklärt von einem Nichtmediziner)

Lungenhochdruck ist eine nach wie vor unheilbare Erkrankung die jeden Menschen in jedem Alter treffen kann.

Das menschliche Herz ist ein hohler Muskel, der aus zwei Pumpkammern besteht. Die linke Herzhälfte pumpt das Blut durch den Körper unter einem Blutdruck, der im Normalfall bei 120/80 mmHg liegt.

Die rechte Herzhälfte pumpt das Blut durch die Lunge, wo Anreicherung mit Sauerstoff erfolgt. Hier besteht ein Blutdruck von im Normalfall 25/15 mmHg. Wenn durch verschiedenste Ursachen wie z.B. Entzündung, Gerinnsel, Herzfehler, aber auch aus ungeklärten Ursachen, die Lungengefäße verengt werden und der Blutdruck ansteigt, dann wirft die rechte Herzhälfte gegen einen erhöhten Widerstand Blut aus. Der erhöhte Blutdruck führt zu einer Erweiterung der Pumpkammer (Rechtsherzdilatation), zur schweren Herzschwäche und schließlich zum Rechtsherzversagen.

KINDER MIT LUNGENHOCHDRUCK…

…KÖNNEN NICHT:

Herumtollen, Laufen, Spielen oder Tanzen weil Ihnen die Luft dazu fehlt.
Radfahren, Rollerskaten, Skifahren, Eislaufen, Reiten, Skifahren weil sie durch Blutverdünner zu Blutern werden und jeder Bluterguss tödlich sein kann.
in den Kindergarten, in die Schule, auf Partys oder Veranstaltungen gehen wegen der Ansteckungsgefahr. Jede Grippe wird zum Spitalsaufenthalt und verkürzt die ohnehin schon kurze Lebenserwartung
Schwimmen, Baden und Planschen, da die lebensverlängernde Therapie meist eine permanente Infusion über 24h ist.

Die Erkrankung kann unbehandelt innerhalb von 3-5 Jahren zum Tod führen, deshalb ist es sehr wichtig, so früh wie möglich zu einer Diagnose zu kommen. Atemnot bei Belastung kann in seltenen Fällen auch Lungenhochdruck bedeuten.



Zurück zur Startseite